Direkt zum Inhalt

Neues von Carbagas

Damit Frisches frisch bleibt: ColdChain-Tag bei Carbagas

Donnerstag 07 Mar 17:21 - Lebensmittel

Kalt war’s in der Schweiz! Und kalt soll es auch bleiben. Der Schweizerische Verband für temperaturgeführte Logistik (SVTL) richtete eine Veranstaltung bei Carbagas aus. Das Thema? Der Stand der Technik bei Erzeugung und Erhalt der Kühlung in Fahrzeugen und per Transportboxen. Nachhaltig. Kundenorientiert. Sicher. Kunden aus Logistik und der Lebensmittelbranche nutzten die Gelegenheit, sich beim Gastgeber Carbagas über umweltfreundliche Wege der Transportkühlung zu informieren - aus erster Hand.

Erdbeeren, Käse, Fleisch oder Pizza: Wie kommen Lebensmittel sicher und perfekt gekühlt zum Endverbraucher?

Eine Frage mit aktuellem Gewicht. Denn: Das Geschäft mit E-Food entwickelt sich rasch. Immer mehr Kunden wünschen sich immer mehr Möglichkeiten, online bestellte Waren frisch auf den Tisch zu erhalten. Experten sprechen vom Kampf um die kalte „letzte Meile“, also den letzten logistischen Abschnitt auf dem Weg zum Haushalt.

Auch die SVTL machte dies noch einmal mit Zahlen deutlich. So werden schon jetzt 13 Prozent des gesamten Logistikumsatzes in der Schweiz durch Online-Geschäfte gemacht - Tendenz steigend. “Die Kunden gewinnen zunehmend an Vertrauen, nicht nur Elektronikartikel oder Bücher per Mausklick zu ordern, sondern auch Lebensmittel”, so Georg Burkhardt, Geschäftsführer der SVTL.

Kälte-Kunden treffen Experten

Beim Trend-Check der Experten bei Carbagas wurde auch deutlich: Digitalisierung, Automatisierung und das Thema Nachhaltigkeit sind die großen Herausforderungen auch dieser Branche.

Die Inhalte & Themen

  • Georg Utz AG stellte Mehrwegboxen-Konzepte der Zukunft vor.
  • Taracell AG präsentierte individuelle, sichere und clevere Verpackungen
  • Dearman UK informierte über einen LKW, der mit Stickstoff flüssig als leiser und leistungsstarker Gegenentwurf zu den heutigen Dieselfahrzeugen angeboten wird.
     

Carbagas

Von klein bis groß: Carbagas stellte Lösungen für emissionsfreie und dieselunabhängige Transportkühlung vor. Trockeneis-Schnee für Transportboxen, Isotainer und kleine Nutzfahrzeuge. Bis zum stickstoffgekühlten Lieferfahrzeug.

“Unser Geheimnis? Wir verstehen, was der Kunde will. Und so haben wir hier in der Schweiz schon hervorragende Lösungen für Kunden wie den größten Schweizer Online-Supermarkt "LeShop" entwickelt -deren Aufgabe konnten wir mit Trockeneis und einer speziellen Transportbox lösen”, so Hannes Möller, CWE Market Unit Director Food & Pharma.

Letztendlich machen individuelle Lösungen den Unterschied. “Wenn sich Kundenanforderungen ändern, entwickeln wir passende Konzepte für eine dauerhafte Geschäftsbasis. Das war in der langen Geschichte von Carbagas in der Schweiz schon immer so. Ob Frosten, Slicen, Schutzgasverpacken oder Kühltransporte. Die Lösungen für die Lebensmittelindustrie sind präzise angepasst, effizient und umweltfreundlich”, hob Jürg Stalder von der Carbagas hervor.
 

Leise, leistungsstark, umweltfreundlich: Transportkühlung von morgen

EIN Highlight auf dem Kälte-Kongress: Cryocity – eine Kühlung für kleine Nutzfahrzeuge mit Trockeneis. Hier präsentierte sich ein in Frankreich von Air Liquide entwickelter Prototyp erstmals auf Schweizer Boden:

  • Ohne Stickoxide, Partikel oder Lärmbelästigung
  • Leistungsstark dank Trockeneis
  • Ideal für e-Fahrzeuge

Kühlen: ja. Aber umweltgerecht.

Tags: Innovation Lösung

Read more articles